• ISA

Traumapädagogische Ansätze in der Arbeit mit psychisch belasteten Menschen mit Fluchthintergrund


Die Teilnehmenden bekamen Methoden und Techniken zum Umgang mit psychisch belasteten Menschen gezeigt.

Am 23. Und 24. Mai trafen sich Hauptamtliche aus der Migrationssozialarbeit im Mehrgenerationenhaus in Erkner, um in einem zweitägigen Workshop die Grundlagen und Konzepte der Traumapädagogik kennenzulernen und hierauf Bezug nehmend gemeinsam mit der Psychologin und Trainerin Grit Burmeister zu diskutieren. Neben der Vermittlung der Theorie,

ging es vor allem um einen aktiven Austausch und die praktische Erprobung der vorgestellten Konzepte. Im kleinem Kreis und bei intensiver Arbeitsatmosphäre konnten die Teilnehmenden nützliche Instrumente aus der Traumpädagogik für die Beratungsarbeit, als auch für den Umgang mit der eigenen Arbeitsbelastung erproben und mitnehmen.

30 Ansichten
Kontakt

Gesellschaft für Inklusion und Soziale Arbeit e.V. (ISA e.V.)

Am Bürohochhaus 2-4
14478 Potsdam

  • Facebook

© ISA - Gesellschaft für Inklusion und Soziale Arbeit e.V. |  Impressum  |   Datenschutzerklärung