Gemein­de­dol­metsch­dienst
Bran­den­burg

Kon­text
Vor allem im gesund­heit­li­chen und sozia­len Bereich kön­nen Sprach­bar­rie­ren schwer­wie­gen­de Fol­gen haben. Ange­sichts von Miss­ver­ständ­nis­sen und Her­aus­for­de­run­gen in der Behand­lung von Men­schen, die der deut­schen Spra­che nicht oder nicht aus­rei­chend mäch­tig sind, ent­schei­den sich vie­le in der Migra­ti­ons­so­zi­al­ar­beit Täti­ge für kurz­fris­ti­ge, situa­ti­ve und infor­mel­le Lösun­gen. Dabei steht oft die blo­ße Not­wen­dig­keit der Über­set­zung und nicht deren Qua­li­tät im Fokus.

Ansatz
Das lan­des­weit wir­ken­de Pro­jekt hilft Ehren- und Haupt­amt­li­chen, Geflüch­te­ten und Zuge­wan­der­ten bei der gegen­sei­ti­gen Ver­stän­di­gung. Das Ange­bot besteht zum einen in der Ver­mitt­lung von Sprach- und Kul­tur­mit­teln­den. Zum ande­ren in Fort­bil­dun­gen an unter­schied­li­chen Stand­or­ten im Land Bran­den­burg, die sich der Aneig­nung und Ver­bes­se­rung von Dol­metsch- und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­kom­pe­ten­zen wid­men und sich aus­schließ­lich an Geflüch­te­te und Zuge­wan­der­te richten.

Was wir tun
Wir bie­ten die Ver­mitt­lung qua­li­fi­zier­ter Sprach- und Kul­tur­mit­teln­der in Bran­den­burg für öffent­li­che und pri­va­te Ein­rich­tun­gen des Gesundheits‑, Bil­dungs- sowie Sozi­al­we­sens für das per­sön­li­che Dol­met­schen vor Ort an. 

Alle Infor­ma­tio­nen über die Kon­takt­da­ten und Sprech­zei­ten der Ver­mitt­lungs­zen­tra­le sowie die Kos­ten für einen Dol­met­sch­ein­satz, erhal­ten Sie hier.

Mit­ma­chen!

Sprachmittler*innen gesucht!

Wir
Der Gemein­de­dol­metsch­dienst Bran­den­burg hilft Zuge­wan­der­ten unter ande­rem bei Behör­den­gän­gen, Ter­mi­nen in Kitas und Schu­len sowie bei Ärzt*innen. Die Ein­sät­ze fin­den in ganz Bran­den­burg und Ber­lin statt. 

Wer?
Wir suchen Per­so­nen, die Inter­es­se und idea­ler­wei­se Erfah­rung mit Sprach- und Kul­tur­mitt­lung haben. Vor­aus­set­zung sind sehr gute Kennt­nis­se in der Mut­ter­spra­che sowie Deutsch etwa auf einem münd­li­chen Niveau des Sprach­kur­ses B2. Beson­ders suchen wir: Dari, Far­si, Fran­zö­sisch, Rus­sisch, Ukrai­nisch und Urdu, aber auch alle ande­ren Spra­chen sind willkommen!

War­um?
Wir betreu­en und qua­li­fi­zie­ren neue Sprachmittler*innen durch unser Schu­lungs- sowie Super­vi­si­ons­an­ge­bo­te. Sie erhal­ten für ihre Ein­sät­ze eine Auf­wands­ent­schä­di­gung sowie Fahrtkostenerstattung.

Wo?
Anmel­dun­gen kön­nen in der Ver­mitt­lungs­zen­tra­le des Gemein­de­dol­metsch­diensts abge­ge­ben werden: 

Tele­fon: 0331 9676257
Mail: ver­mitt­lungs­zen­tra­le(at)isa-brb.de

Geför­dert vom: