ISA e.V.

Vide­os

Fach­vor­trag „Gene­se und Bedeu­tung des Diver­si­ty-Begriffs in der Sozia­len Arbeit”
von Prof. Dr. Gud­run Per­ko
Mit­schnitt der Online-Kon­fe­renz „Diver­si­tät und Sozia­le Arbeit — Zwi­schen Schein und Wirk­lich­keit“ vom 15. Novem­ber 2023
Fach­vor­trag 2 „Kom­pe­ten­zen und Metho­den im Zusam­men­hang mit Diversity”
von Prof. Dr. Gud­run Per­ko
Mit­schnitt der Online-Kon­fe­renz „Diver­si­tät und Sozia­le Arbeit — Zwi­schen Schein und Wirk­lich­keit“ vom 15. Novem­ber 2023
„Be- und Ent­gren­zun­gen der Digitia­li­sie­rung in der (Migrations-)Sozialarbeit“

Key­note-Vor­trag von Juli­us Spä­te (FH Pots­dam) auf der FMI-Kon­fe­renz “Geht Sozi­al Digi­tal?” vom 11. Mai 2022.

„Was möch­ten Sie den Sozi­al­ar­bei­ten­den mit auf den Weg geben?“

In letz­ten Clip fasst Juli­us Spä­te von der FH Pots­dam noch ein­mal sei­ne wich­tigs­ten Emp­feh­lun­gen für Sozi­al­ar­bei­ten­de hin­sicht­lich der digi­ta­len Trans­for­ma­ti­on zusammen. 

„Wie viel digi­tal kann sozi­al eigent­lich verkraften?“

Im drit­ten Video mit Juli­us Spä­te geht es dar­um, wie digi­ta­le Kom­mu­ni­ka­ti­on gelin­gen kann, ohne dass dabei die pro­fes­sio­nel­le Nähe ver­lo­ren geht.

„Ist ver­trau­ens­vol­le Bera­tung im vir­tu­el­len Raum möglich?“

In unse­rem zwei­ten Video mit Juli­us Spä­te dreht sich alles um Bera­tun­gen im vir­tu­el­len Raum. Er spricht sowohl über die Vor- als auch Nach­tei­le und ver­deut­licht somit die Ambi­va­lenz der Digi­ta­li­sie­rung der Sozia­len Arbeit. 

„Digi­ta­li­sie­rung ist nicht nur der tech­no­lo­gi­sche Pro­zess, sondern…“
Das Video zeigt Sequen­zen aus dem Inter­view mit Juli­us Spä­te, Exper­te für die Digi­ta­li­sie­rung der Sozia­len Arbeit. In dem Video erläu­tert er, was die Digi­ta­li­sie­rung sei­ner Ansicht nach für die Sozia­le Arbeit bedeu­tet.
„Ich muss­te das lernen!“
In dem Video berich­tet die vor fünf Jah­ren von Kolum­bi­en nach Deutsch­land migrier­te Nata­ly Rodri­guez von ihrer anfäng­li­chen Ver­blüf­fung ange­sichts hie­si­ger Gepflo­gen­hei­ten und den inter­kul­tu­rel­len Her­aus­for­de­run­gen, die sie zu meis­tern hat­te. 
„Ohne sie hätt‘ ich das nicht geschafft!“
2015 selbst als Geflüch­te­ter nach Deutsch­land gekom­men, beschreibt Omar Fay­yad ein­drück­lich, was Sozia­le Arbeit leis­tet und in wel­chen Berei­chen sie drin­gend benö­tig­te Hil­fe in den Berei­chen Migra­ti­on und Inte­gra­ti­on bereitstellt.
„Ganz viel Selbstreflexion!“
In dem Video erzählt die Migra­ti­ons­so­zi­al­ar­bei­te­rin Anett Krom­rei-Suwareh, wie sie zuge­wan­der­te und geflüch­te­te Men­schen dabei unter­stützt, am gesell­schaft­li­chen und kul­tu­rel­len Leben teil­zu­ha­ben – und war­um sie ihre Arbeit so begeistert.
Fach­vor­trag „Halt und Hal­tung in der Migrationssozialarbeit“
von Prof. Dr. Jan V. Wirth
Mit­schnitt der Online-Kon­fe­renz „Qua­li­tät in der Migra­ti­ons­so­zi­al­ar­beit – Eine Fra­ge der Hal­tung“ vom 2. Juni 2021