Pha­se zwei des Son­nen­blu­men-Pro­jekts gestar­tet

Seit 2019 unter­stützt ISA die Orga­ni­sa­ti­on Action for Deve­lo­p­ment of Grass­roots Com­mu­nities (ADEGCO) bei der Durch­füh­rung von ein­kom­mens­schaf­fen­den und ernäh­rungs­si­chern­den Pro­jek­ten im Osten Ugan­das.

Vor zwei Jah­ren star­te­te ein Pro­jekt, das Wit­wen, allein­er­zie­hen­den Müt­tern, Frau­en mit Behin­de­rung und weib­li­chen Opfern von Gewalt Saat­gut zum Anbau von Son­nen­blu­men zur Ver­fü­gung stellt und die Aus­saat und Pfle­ge der Kul­tur für zwei Anbau­zy­klen fach­lich beglei­tet.

Der Erfolg des Vor­ha­bens sprach dafür, den Son­nen­blu­men-Anbau auch Frau­en in ande­ren Dör­fern zu ermög­li­chen. Nun unter­wei­sen Teil­neh­me­rin­nen aus der ers­ten Pro­jekt­pha­se 85 neue Pro­jekt­teil­neh­me­rin­nen aus den Nach­bars­dör­fern in Anbau und Pfle­ge nach öko­lo­gi­schen Gesichts­punk­ten.

Die Erba­cher Stif­tung stell­te die not­wen­di­gen Mit­tel für den Ankauf von Saat­gut und Arbeits­in­stru­men­ten zur Ver­fü­gung.